Loading...
10
06
2018

Das Team Heizomat rad-net.de bei Rund um Köln (v. li.): Pascal Treubel, Patrick Haller, Leon Rohde, Lucas Liß, Tobias Nolde, Juri Hollmann und Felix Groß. Foto: Renate Franz

Köln

Rohde Zwölfter bei Rund um Köln

Das Team Heizomat rad-net.de bei Rund um Köln (v. li.): Pascal Treubel, Patrick Haller, Leon Rohde, Lucas Liß, Tobias Nolde, Juri Hollmann und Felix Groß. Foto: Renate Franz

Leon Rohde vom Team Heizomat rad-net.de hat bei dem deutschen Radklassiker Rund um Köln den zwölften Platz belegt. In dem international stark besetzten Feld konnte sich der 23-Jährige nach 207,7 Kilometern im Finale behaupten und verpasste nur knapp die Top Ten.

Das Rennen begann schnell und es gab immer wieder Attacken, an denen auch die Rennfahrer des Teams Heizomat rad-net.de beteiligt waren. Schließlich setzten sich sieben Fahrer mit bis zu vier Minuten Vorsprung ab, darunter aber keiner der Teamfahrer, da sie in dem Moment mit Defektpech zu kämpfen hatten. Im Feld wurde das Tempo kontrolliert und die Gruppe wurde in Richtung Finale in Köln recht früh wieder zurückgeholt. Danach standen die Zeichen klar auf Massensprint, denn das Tempo wurde durch die großen Mannschaften wie Bora-hansgrohe und Katusha-Alpecin weiter hochgehalten, so dass keine Angriffe mehr möglich waren.

Auf den letzten Metern wurde Leon Rohde von Patrick Haller gut in Position gebracht. «Nach dem langen Rennen hat mir zum Schluss aber etwas die Kraft gefehlt. Eine Top Ten-Platzierung wäre sicherlich möglich gewesen. Aber dennoch bin ich mit dem Resultat zufrieden», so Rohde nach dem Rennen.